Freitag, 29. August 2014

Trip nach Mailand



Hallöchen meine Lieben, 

jetzt bin ich schon seit gut zwei Wochen wieder daheim und habe euch noch nicht von meinem Kurzurlaub erzählt. Defintiver Nachholbedarf!

Es ging für 4 Tage nach Mailand.

Hin- und Rückflug habe ich bei Germanwings für je 33 Euro ab Berlin bei Germanwings gebucht. Der Preis ist schon echt günstig, allerdings kommt da noch die Koffergebühr in Höhe von 15 Euro oben drauf, denn ohne Koffer kann ich nicht reisen. 

 

In Berlin hatten wir auch ein lustiges Erlebnis. Wir wurde von RTL über den Facebook-Messenger interviewt. Das Interview wurde dann sogar bei Punkt 12 am gleichen Tag noch gesendet - so kann der Urlaub gut anfangen. 

 

Am ersten Tag in Mailand angekommen haben wir uns erstmal ein wenig die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten in schnelle angesehen, wie z. B. den Dom von außen und die "Scala" Oper und sind durch die Designer-Passage geschlendert. 

 

Am zweiten Tag hatten wir leider etwas Pech mit dem Wetter, denn es hat den Vormittag über geregnet. Glücklicherweise haben wir schon im Juni Karten für das "Letzte Abendmahl" von Leonardo Da Vinci uns gekauft und haben das Gemälde bewunder können. Hier empfehle ich euch wirklich die Karten schon vorher zu kaufen, da die Tickets vor Ort meist schon Ausverkauft sind. Und falls nicht ausverkauft, müsst ihr einen höheren Betrag zahlen als online. 

Den Dom haben wir am Nachmittag von innen besichtigt, was sogar kostenlos war. Allerdings hätte man für Fotos bezahlen müssen, weshalb ich euch leider keine zeigen kann. 

Und da war schon am Domplatz waren, durfte das Shoppen natürlich nicht fehlen - aber was ich geshoppt habe, bleibt noch bis morgen mein Geheimnis.

 

Am Abend haben wir dann im Navigli District gegessen. Es handelt sich hierbei um einen Ortsteil, der an einem Kanal liegt. Fast ein wenig wie Klein-Venedig. 
 
 
Am dritten Tag hatten wir wieder Glück mit dem Wetter, weshalb wir uns entschlossen auf die Mailänder Domterassen zu gehen. 
Die ersten paar Schritte und auch der Aufstieg auf die Domterasse (ja wir haben die Treppe genommen, nicht den Aufzug - sonst hat man ja das Erlebnis gar nicht) waren noch kein Problem. 

 

 Allerdings um ganz hoch auf das Dach zu kommen, musste man über eine Steintreppe hinauf gehen, auf der man auf der rechten Seite leider nach unten schauen konnte (Gitter und Geländer waren angebracht). Für mich mit meiner Höhenangst ganz schön schwer - aber ich habe es geschafft und war ganz oben! Sogar Essie Fiji war mit dabei ^^
Und ich kann es jedem definitiv empfehlen! Eine wahnsinnige Aussicht! und die kleinen Figuren, die auf den Domsäulen sind, sind wirklich einzigartig. 

 

Danach haben uns wir uns noch das Schloss oder eher die Burg angesehen und haben den Abend gemütlich ausklingen lassen. 

 


Ich habe auch endlich mein Tiramisu im "Mamma Rosa" bekommen - ein herrliches Restaurant, besonders für Fisch und Meerestiere. 

 

Die Nacht haben wir diesmal, nicht wie die Nächte davor in einem Air BNB, im Hotel Silver verbracht. Auf dieses Hotel kam ich durch MyDays, da ich bei einem Gewinnspiel von I need Sunshine einen Gutschein gewonnen hatte - lieben Dank nochmal hierfür an Diana. 

Am nächsten Tag hieß es schon wieder Abflug nach Hause. 
Doch bevor wir in das Flugzeug stiegen, musste ich noch einen kleinen Halt im Victoria´s Secret Store im Flughafen Linate machen. Aber Achtung in diesem Laden kommt ihr erst nach der Sicherheitskontrolle.


Es war ein wirklich wundervoller Kurztrip und Mailand kann ich jedem nur empfehlen einmal zu besuchen. 

Wart ihr den schon einmal in Mailand?

Kussi eure
 
 
 

Mittwoch, 27. August 2014

9 Blogger - 1 Thema



Hallöchen meine Lieben,

heute möchte ich euch ein besonderes Nageldesign zeigen - nein, nicht weil es so wahnsinnig toll oder schwer ist, sondern weil ich gemeinsam mit 8 weiteren Bloggern zu dem Thema: "Nailart mit dem Dottingtool" ein Design lackiert habe. 

Ins Leben gerufen hat diese Aktion die liebe Angi von Angelina´s Nails & More über eine Facebook-Gruppe und jeder der Teilnehmerinnen konnte das Thema nach ihren Vorstellungen umsetzen. 


Ich habe mich für ein recht einfaches & simples Design entschieden, welches ich aber sehr süß fande. Gesehen habe ich dieses zum ersten Mal bei "NailsbyGift" auf Instagram (hier gelangt ihr zu Ihrem Blog). 

Wer mich kennt weiß, dass ich Muster und vorallem Punkte sehr gerne habe. Egal ob auf Klamotten, Geschenkpapier, Deko für Zuhause oder eben auf den Nägeln. 

Quelle: http://www.essence.eu/de/produkte/naegel/nail-art/e/product/nail-art-duo-stylist/

Und gerade für die Nägel eignet sich ein Dotting-Tool hervoragend, um ein schönes gleichmäßiges Design zu zaubern. 
Für mein Design habe ich das Dooting-Tool von Essence verwendet, welches eine dünne und eine dickere Kugel besitzt. 

Als Alternative, falls ihr kein Dotting-Tool Zuhause habt, könnt ihr übrigens genauso gut: Bobbypins (diese Haarklammern, hier verwendet ihr einfach das kugelige Ende), einen Zahnstocher, das Ende eurer Kosmetikpinsel oder eine Stecknadel, die ihr in den Radiergummi eures Bleistiftes steckt. 


Als allererstes habe ich meine Nägel mit Essie Hip-Anema lackiert. Natürlich könnt ihr jede andere Farbe verwenden, für mein Mini-Maus-Design passt Rot und Weiß aber am besten, da dies auch unter anderem Minis Kleidungsfarben waren. 




Danach habe ich mit Essie Blanc und meinem Dotting-Tool erst eine gepunktete Linie gerade auf den Nagel gepunktet. 


Links und rechts von der Mittellinie habe ich die Punkte leicht versetzt hinzugefügt, damit der gesamte Nagel gepunktet ist. 


Eigentlich könnt ihr das Design jetzt auch schon so lassen, der Nagel hat nun etwas von Fliegenpilz-Optik, was ich persönlich total süß finde. 



Ich habe allerdings noch etwas weiter gemacht:


Ich habe mir einen kleinen Punkt ausgesucht, den ich dann mithilfe der großen Kugel des Dotting-Tools etwas vergrößert habe. 


An diesen großen weißen Punkt habe ich oben links und rechts noch zwei "Ohren" mithilfe der kleinen Dotting-Seite gemalt - na erkennt ihr den Mini Maus Kopf? :)


Natürlich könnte man auch die Köpfe noch etwas mehr gestalten, aber mir persönlich hat das Desing so gereicht. 


Leider sind hier auf dem mittleren Finger Fusseln zu sehen. 


Ich bin gespannt was die weiteren 8 Bloggerinnen schönes gezaubert haben. 

Hier ist die Liste der Teilnehmer, damit ihr auch die weiteren Designs verfolgen könnt:



Minni Maus coole
Quelle: http://www.bilderfotos.com/bild-minni-maus-coole-77.htm

Ich finde diese Aktion übrigens super und bedanke mich recht  -lich für das Organisieren. 

Kussi eure



Sonntag, 24. August 2014

Lacura Schall-Gesichtsreinigungsbürste Aldi


Hallöchen meine Lieben,

heute möchte ich euch die Gesichtsreinigungsbürste zeigen, die es seit Donnerstag bei Aldi Süd im Angebot gab. 

Momentan geht ja ein totaler Hype um Schall-Gesichtsreinigungsbürsten um, angefangen von der Clarisonic "Mia" über Phillips und weitere Marken bis jetzt sogar zum Aldi hin. 

 

Stars wie Oprah Winfrey, Gwyneth Paltrow und Liv Tyler verwenden angeblich auch Gesichtsreinigungsbürsten.

Und ich wollte das Gefühl auch unbedingt mal ausprobieren. 
 Klar habe ich schon eine Gesichtsreinigungsbürste daheim, aber hierbei handelt es sich um eine "Handbürste" von ebelin, die nicht elektrisch funktioniert und ca. 2 Euro gekostet hat. Hier sind mir leider die Borsten etwas zu hart für meine Haut.

Da mir aber ca. 150 Euro für die Mia 2 bis jetzt zu teuer waren, da ich ja erst einmal das Gefühl testen möchte, war ich sehr begeistert, als ich die Lacura Bürste im Angebotsprospekt von Aldi sah. 

Als es dann am Donnerstag so weit war, habe ich meine liebe Verwandschaft beauftragt, diese mir am Vormittag bitte mitzubringen.

 

Die Fakten:

- Angebot bei Aldi Süd seit 21.08.2014
- Kosten: 39,99 €
- Inklusive 2 Bürstenköpfe
- Wasserfestes Gehäuse, man kann diese Bürste also auch unter der Dusche verwenden
- 1 Ladestation, die gleichzeitig als Aufbewahrung verwendet wird, und Ladekabel
- Bedienungsanleitung
- 3 Jahre Garantie

 

Die Bürste wurde Donnerstag Abend natürlich sofort ausgepackt. 

 

Da ich eine chronische Nicht-Gebrauchsanleitungsleserin bin, habe ich die Bürste zusammen gesteckt und in die Ladestation zum Laden gesteckt. 
Dies funktioniert einfach und ohne Probleme. 


Die Bürste bracht neu ca. 16 Stunden zum Komplettaufladen, sobald das Gerät voll ist, wird aus dem blinkenden, roten Licht ein dauerhaft leuchtendes Licht. 

Die Bürste hat praktischerweise einen eingebauten 60-Sekunden-Timer, damit man die Haut nicht überlastet. 

Vorab habe ich mir Tipps zur Reinigung mit Mia im Internet rausgesucht, bei denen man die Anweisung erhält:

- 20 Sekunden für die Stirn aufzuwenden
- 20 Sekunden für Nase und Kinn, somit ist die T-Zone abgearbeitet
- weitere 10 Sekunden jeweils pro Wange

und die Bürste stoppt automatisch. 

 

Es gibt übrigens vier verschieden Geschwindigkeiten und Arten, wie die Bürste reinigt. 


Wenn man 1x auf den An/Ausknopf drückt: Low-Speed Funktion und das grüne Licht leuchtet auf
Bei 2x drücken des Knopfes leuchtet das blaue LED-Licht auf und man erhält die Hi-Speed Funktion.
3x drücken bedeutet man bekommt langsame, pulsierende Bewegungen und das grüne Licht leuchtet auf
Wenn man 4x den Knopf drückt erhält man schnelle, pulsierende Bewegungen und das blaue LED-Licht leuchtet auf.
Bei 5x mal drücken wird das Gerät ausgeschalten.

Bis jetzt habe ich die Bürste dreimal am Abend zur Reinigung der Haut und zweimal früh morgens unter der Dusche verwendet.

Benutzt habe ich am Abend mein ganz normales Reinigungsgel für das Gesicht, bei mir das Lavera Belebende Reinigungsgel mit Ginkgo und Traube. Dies habe ich erst auf meine Haut aufgetragen und dann mit der Bürste es zum Aufschäumen auf meinem Gesicht gebracht. 
Morgens verwende ich für meine Gesichtshaut nur Wasser, dies ging auch mit der Bürste sehr gut.

Nach den ersten Anwendungen kann ich sagen, dass ich das Gefühl nach der Reinigung wirklich sehr gerne mag. Man hat danach ein richtig weiches und angenehm reines Hautgefühl.

Eine ausführliche Review werde ich euch nach längerer Anwendung geben, ich finde aber für den Preis von knapp 40 Euro kann man nicht viel verkehrt machen. 

Und habt ihr den auch eine Gesichtsreinigungsbürste, die ihr immer in euer Reinigungsritual mit einbezieht? Wenn ja von welcher Marke?

Kussi eure


Samstag, 23. August 2014

Wolkenseifen-Bestellung: Limited Editon Deocreme


 Hallöchen meine Lieben, 

der Postbote war da! :) 

Als ich Donnerstag Abend den Newsletter von Wolkenseifen erhielt, wusste ich: Ich muss Bestellen! 

Gesagt, getan: gestern morgen noch schnell vor der Arbeit die Bestellung für die Limited Edition der Deocreme und für das Körperöl abgesendet und schwups heute habe ich das Päckchen schon erhalten!


Momentan gibt es bei Wolkenseifen ein Angebot der Körperöle: 
3 Stück für 38,70 €. 

Finde ich klasse, denn die kalte Jahreszeit kommt ja bald. 

Da ich aber bis jetzt noch kein Körperöl von Wolkenseifen bei mir Zuhause hatte, wollte ich mir erst einmal eins zum Testen bestellen. 

Meine Haut ist an Armen und Beinen, besonders im Winter, extrem trocken, weshalb ich das Eincremen nach dem Duschen mittlerweile nicht mehr vergessen darf und dazu auch leider noch empfindlich was Inhaltsstoffe und ähnliches angeht. 

Ich habe mich für das Körperöl Dramaqueen entschieden, weil ich die Duftbeschreibung am ansprechensten fande (wobei Schokolade auch echt super klang!). 


Der Duft wird wie folgt beschrieben: "Reife Pfirsiche aus einem Obstgarten mit Äpfel und Birnen, abgerundet mit süßen Beeren und Mandarinen. Leicht erahnt man die Vanille im Hintergrund sowie einen Hauch Moschus". 

Ich finde dieser Duft ist angenehm süßlich, die Pfirsiche kann man gut rausriechen und auf dem ersten Riecher habe ich gleich Gute Laune bekommen. Also hoffentlich perfekt um den Herbst-Blues zu vertreiben. 


Auch die Inhaltsstoffe klingen sehr gut, je weniger desto besser. 

Gekostet hat dieses Körperöl für 150 ml 14,90 €. 


Die Limited Edition der Deocreme gibt es in diesem Jahr in der Duftrichtung fruchtig-süß, was mich ja total anspricht. Und als ich dann gelesen hatte, dass die LE Deocreme Raspberry heißt, wollte ich diese sofort haben. Himbeeren riechen einfach köstlich!

Duftbeschreibung der Website: "
Die limited edition der Wolkenseifen Deocreme, die im August 2014 entstanden ist, ist ein sehr süßer, fruchtiger Duft.
Eine ausgewählte Mischung aus ätherischen Ölen imitiert den Duft nach fruchtiger, süßer Himbeere. Der Duft ist NaTrue-zertifiziert und somit für die Naturkosmetik zugelassen. Er enthält keine deklarationspflichtige allergene Bestandteile
". 



Erhältlich ist diese nur in der 25 ml Dose und kostet 6,00 €. 

Der Duft ist wirklich sehr süß und himbeerig, etwas das ich genauso mag! Mich errinert diese Deocreme etwas an den Kaugummi von Hubba Bubba den ich als Kind früher gerne hatte. Der Duft macht meinere Meinung nach einen total pinken, sommerlichen Eindruck. 


Die Konsistenz der Deocreme ist angenehm weich und nicht wie z. B. bei Coquette, wo die Konsistenz leicht körnig ist. 

Defintiv werde ich diese Deocreme sehr gerne benutzen. 


Und natürlich lagen auch wieder Proben der Deocremes bei, worüber ich mich sehr gefreut habe. 
Bekommen habe ich Proben der Deocremes in folgenden Duftrichtungen: Traumstunden (mag ich ja sowieso sehr gerne), High Spirits und Luxus. 

Die Deocreme in der Duftrichtung Luxus hat mich total überzeugt, der Duft ist sehr dezent und leicht blumig-fruchtig. 

Ich sehe schon ich muss bald wieder bestellen...aber vielleicht kann ich das ja dann sogar mit dem Wolkenseifen Adventskalender verbinden, den ich in diesem Jahr unbedingt haben möchte!

Kussi & Schönen Samstag

eure 

Dienstag, 19. August 2014

Sommer-Tag



Hallöchen meine Lieben, 

ich wurde vor einiger Zeit von der lieben Laura von takeasmileforawhile zu dem Sommer-Tag getaggt, bei dem ich sehr gerne mitmache, weil ich den Sommer einfach liebe. Vielen lieben Dank dafür Laura!


Das sind die Regeln:

♥ Beantworte die 10 Fragen
♥ Tagge ein paar andere Blogger
♥ Sag den getaggten Bescheid

Nun die Fragen:



1. Was ist im Sommer deine Lieblingsbeschäftigung?
Im Sommer liege ich am liebsten außen im Garten, lese ein paar Zeitschriften und esse ein Eis. Ich liebe es auch die lauen Sommerabende mit Freunden beim Grillen zu verbringen - im Sommer ist einfach die Lebenseinstellung ganz anders - viel fröhlicher. 
 




2. Was isst du an heißen Tagen in der Früh?
Am liebsten Esse ich Sojajoghurt mit Erdbeeren, Himbeeren oder ähnlichen Früchten. 



3. Trägst du lieber Kleider, Röcke oder Shorts?
 Ich liebe es im Sommer Kleider und Röcke zu tragen, tue dies aber leider viel zu selten. Meistens im Urlaub. Für den Alltag würde ich mich dann wohl eher für Shorts entscheiden. 




4. Was ist dein Lieblingsduft im Sommer?
Mein Lieblingsparfum momentan ist Daisy eau so Fresh von Marc Jacobs. Aber ich finde auch die Natur riecht im Sommer besonders toll. Ich mag total gerne den Geruch nach Sommerregen oder auch den typischen Meeresduft - der einen sofort in Urlaubsstimmung bringt. 
 



5. Ohne welches Beauty-Produkt könntest du an heißen Tagen das Haus nicht verlassen?
Ganz klar: Nicht ohne meine Wolkenseifen Deocreme. Momentaner Lieblingsduft übrigens: "Herzenslust".
 



6. Was machst du mit deinen Haaren?
Wenn es außen sehr warm ist mache ich meistens einen hohen Zopf oder einen Dutt, sonst habe ich sie auch oft offen. An Beach Waves habe ich mich auch schon probiert, aber dafür brauch ich glaube ich, noch etwas Übung. 
 




7. Was ist deine Lieblingseissorte?
Definitiv Mangoeis! Yummi
 



8. Wie lange brauchst du im Sommer im Badezimmer?
Ich glaube das macht bei mir keinen Unterschied, ob ich mich früh im Sommer oder Winter fertig mache. Ich würde mal sagen mit allem drum und dran ca. eine dreiviertel Stunde. 
 




9. Bikini oder Badeanzug?
Obwohl ich Badeanzüge echt cool finde, besitze ich nur Bikinis.
 



10. Was ist dein liebstes Erfrischungsgetränk?
Am liebsten Pfirsich-Eistee oder Wasser mit Zitronenscheiben. 


Taggen würde ich gerne:
- die liebe Mara von Allthesmallthings
- Sybille von BillchensBeautyBox
- Vio und Mara von Lacknerds


Ich würde mich super freuen, wenn ihr mitmachen würdet.

Kussi eure
 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...